Polish Deutsh Contact

Die besonderen Gäste des Festivals:

Talentierte Schauspieler und Respräsentanten der jungen Generation:

Olga Kalicka – bekannt aus der Serie "Rodzinka pl"

Kasper Zborowski – Weychman!

Michał Szpak - Die große Hoffnung des polnischen Gesangs!

Olga Kalicka

Dem aufsteigenden Star, der talentierten Schauspielerin einer jungen Generation, prophezeien Experten eine große Karriere. Olga ist besonders aufgrund ihrer Rolle der Magda bei der Serie „Rodzinka pl.” bekannt. Sie studiert an der Musical-Hochschule in Warschau und konnte bereits zahlreiche Rollen in Serien sowie Auftritte am Theater erzielen. Olga trat unter anderem in Serien wie „Plebania”, „Niania”, „Prosto w serce” und „Hela w opałach” auf. Wegen ihres Charmes und ihres außergewöhnlichen Aussehens, ist Olga oft in der Rolle einer Prinzessin zu sehen. Derzeit spielt sie Prinzessin Jasmin im Musical „Aladyn” am Theater „Roma” und hat zudem eine ähnliche Rolle im Musical „W cieniu” am Theater Rampa in Warschau inne. An der großen Leinwand war Olga im Film "Księstwo" von Andrzej Barański zu sehen.

Michał Szpak

 Michał Szpak ist ein außergewöhnlich talentierter Sänger, der Dank der TV-Show X-Factor bekannt wurde. Obwohl er noch nicht lange in der Musikbranche tätig ist, trat Michał bereits mit den größten Stars auf und war mit Suzanne Vega beim Orange Warsaw Festival als Support auf der Bühne zu sehen. Zu seinen letzten Erfolgen zählen der Hauptpreis beim Festival des Russischen Liedes in Grünberg und der erste Platz bei einer Internetumfrage für den besten polnischen Künstler, der durch die Sendung Talent Show gefördert wurde. Auf der Bühne ist Michał mit einem stilvollen und oft exzentrischen Styling zu sehen.
 

Kasper Zborowski – Weychman

Kasper ist Schauspieler, Sänger und Fernsehmoderator. Seinen ersten Gesangsunterricht besuchte er im Musikstudio „Beciaki”. Bei seine ersten Bühnenschritten war Kasper erst 10 Jahre alt. Er gewann bereits viele Preise bei polnischen und internationalen Jugend- und Kindermusifestivals. Kasper moderierte unter anderem die TV-Show für Jugendliche ”5-10-15” sowie das Internationale Musik- und Tanzfestival in Konin. Über mehrere Jahre arbeitete er mit dem Theater ROMA in Warschau zusammen und trat bem Spektakel „Upiór w operze“ über 550 Mal auf.
 
 

Das Gesangsstudio BECIAKI in Suwalken

 In ihrer 20-jährigen Geschichte, erhielten die „Beciaki” mehrere Hauptpreise bei Festivals in Polen sowie im Ausland. Gründer des Studios ist Marek Zborowski-Weychman, ein herausragender Gesangspädagoge, Komponist und Direktor der Grundschule Nr. 6 in Suwalken. Das Studio wird von drei talentierten Sängerinnen und Preisträgerinnen renommierter polnischer und ausländischer Gesangswettbewerbe repräsentiert: Karolina Słabińska, Karolina Kamińska und Natalia Straszyńska.
 
Das Terzett besteht aus: Karolina Słabińska, Karolina Kamińska, Natalia Straszyńska

Karolina Słabińska

 Hey! Mein Name ist Karolina :) Ich bin 16 Jahre alt und wohne in Suwalken, Polen. Meine größte Leidenschaft ist die Musik !! :D Ohne Musik wäre mein Leben langweilig.
Ich singe im Gesangsstudio „Beciaki” in Suwalken, unter Marek Zborowski-Weychman, dem besten Coach, dem besten Menschen auf der Welt und guten Freund. Zudem spiele ich Fagott in der Staatlichen Musikhochschule in Suwalken.
Mit meinen lieben „Beciaki” nehmen wir an zahlreichen Festivals und Konzerten in Polen sowie im Ausland teil. Ich konnte bereits viele Preise gewinnen, so erreichte ich den zweiten Platz in Italien, den ersten Platz in Lettland, den zweiten Platz in Bydgoszcz, den ersten Platz in Krakau sowie den ersten Platz in Deutschland uvm. Darüber hinaus war ich Stipendiatin des Vorsitzenden der Woiwodschaft Podlachien. Für meinen Erfolg erhielt ich zudem zweifach den Preis des Präsidenten der Stadt Suwalken. 
 

Karolina Kamińska

 Ich heiße Karolina, bin 14 Jahre alt und lebe in Suwalken, Polen. Ich habe eine ältere Schwester namens Ula, eine Katz namens Miśiek und sehr tolle Eltern. Ich singe und trete seit meinem siebten Lebensjahr auf. Zudem nahm ich bereits an vielen internationalen Gesangswettbewerben in Polen teil. Meinen Erfolg verdanke ich meinem Coach Marek aus dem Gesangsstudio Beciaki.
Darüber hinaus trat ich bei zwei TV-Shows in Polen auf: „Vom Kindergarten nach Opeln” sowie „Wie sie singen”. Es ist für mich eine Ehre in Deutschland auftreten zu können. Zu meinen Hobbys zählen der Gesang und die englische Sprache.
 

Natalia Straszyńska

Mein Name ist Natalia. Ich bin 15 Jahre alt und komme aus Polen, der Umgebung von Suwalken. Mein Lieblingshobby ist das Singen. Im Alltag gehe ich zur Schule und besuche das Gesangsstudio „Beciaki” in Suwalken. In meiner Freizeit singe ich, lese gerne und lerne das Gitarrenspielen.
 
 
 
 
 

 

 

Joanna Stefańska

Joanna ist 16 Jahre alt und Schülerin der L.O. in Kielce. Sie singt seitdem sie ein kleines Kind ist und nimmt regelmäßig Gesangsunterricht, unter anderem in der zweiten Stufe ihrer Musikschule. Joanna spielt Cello und singt bei den „Wołosatki”.
Ihre größten Erfolge:
Zweiter Platz beim Internationalen Festival „Majowa Nutka” in Tschenstochau (Duo) 2013.
Vierter Platz beim Internationalen Festival „Majowa Nutka” in Tschenstochau (Solo) 2013.
Erster Platz beim Internationalen Festival der Pfadfinder in Kielce 2013.

 

Magdalena Domka aus Berlin

 Magdalena hat ihre Leidenschaft für die Musik und die polnische Kultur von klein auf für sich entdeckt. Die Absolventin der Kulturwissenschaft und Polonistik konnte  sowohl während ihres Studiums auf der Bühne mit der polnischen Theatergruppe  " Litera" als auch bereits mit mehreren Gesangsauftritten  während unzähliger Feierlichkeiten vom polnischen Schulverein Oswiata und dem Polnischen Institut stehen. Um diese Leidenschaft zu vertiefen hat sie seit 2011 mit einem Schauspielstudium in Berlin begonnen.

Die Tanz- und Gesangsgruppe Wielkopolanie aus Posen

Die auch unter dem Namen „Cepelia-Poznań” bekannte Gruppe, wurde Januar 1962 gegründet und ist seitdem für die öffentliche Wojewodschaftsbibliothek und für das Kulturzentrum in Posen tätig. Die Gruppe wurde ins Leben gerufen um die musikalische Tradition Großpolens zu pflegen (mit Volksliedern und Tänzen aus ehemaligen Dörfern rund um die Stadt Posen: Samter, Biskupin, Dabrowka Wielkopolska und Bambrow). „Wielkopolanie” präsentieren zudem Volkstänze aus 12 weiteren polnischen Regionen sowie polnische Nationaltänze.
Für ihre künstlerischen Darbietungen erhielt die Gruppe den Preis des Ministers für Kultur und Kunst. Für die Verbreitung der polnischen Kultur im Ausland, wurde der Gruppe ein Ehrendiplom des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten überreicht.  Des Weiteren erhileten sie die Medaille des Vereins „Polonia”, eine Ehrenauszeichnung für die Verdienste an Großpolen, den Preis der Stadt und Wojewodschaf Posen, den Preis von Oskar Kolberg, für Verdienste an der Volkskultur sowie weitere Preise polnischer und internationaler Festivals. Die Gruppe „Wielkopolanie” präsentierte die polnische Volkskultur auf 5 Kontinenten. Im Rahmen ihrer Konzerte bereisten sie bereits 6 Mal die Erde. Die Gruppe wird von Piotr Kulka geleitet. Für die Choreografien sowie die künstlerische Leitung ist Leszek Rembowski zuständig.  

 

 

Die Repräsentation der Tanzschule DANCE CENTER in Posen

                                             Unter anderem treten auf:
Jędrek Indebski
Jędrek tanzt seit seinem fünften Lebensjahr. Er tanzt nicht nur Hip-Hop, sondern auch Popping, Locking, Breakdance und House.
Der Weltmeister der IDO World Championships 2011 – Graz, Österreich
Weitere bedeutsame Erfolge sind:
Rytm Ulicy Piła” 2013 – ERSTER PLATZ
Landesmeisterschaften „International Dance Organization” 2013; Eliminierungen für die Europa- und Weltmeisterschaft – Erster Platz
Offene Meisterschaft in Polen im Bereich Disco Dance Breslau 2009 – Erster Platz
OTT Gest 2009 – ERSTER PREIS
„Rytm Ulicy Piła” 2010 – Statuette für den Individualismus
Tanzturnier Fanaberie Hip Hop 2010 – ERSTER PLATZ
XVIII Offene Polnische Meisterschaft im Bereich Freestyle – ERSTER PLATZ
Landesmeisterschaften „International Dance Organization” 2011; Eliminierungen für die Europa- und Weltmeisterschaft – Zweiter Platz
 
Piotruś Pawlak - 6 und halb Jahre
Bei den Landesmeisterschaften „International Dance Organization” nahm er in der Kategorie Hip-Hop, Solo, bis 7 Jahre teil. Beim Finale wurde Piotruś von der Jury als Gewinner und Vertreter Polens bei den Europa- und Weltmeisterschaften gewählt.
2012 trat er beim zweiten Teil des Polnischen Festivals für Freestyle in die Tanzklasse E des Polnischen Freestyle Vereins ein. Piotruś nahm zudem beim Polnischen Tanzturnier ,,Transsformacje” teil, wo er aufgrund des Kategorienmangels (5,5 Jahre) gegen Tänzer aus der Gruppe „bis 12 Jahre” antreten musste. Beim Polnischen Festival für Modern Dance "Extreme Stellar Dance", erreichte er den dritten Platz. Piotruś nahm ebenfalls beim Polnischen Freestyle Festival "Tarnovia Cup III" teil. Dort erlangte er den ersten Platz in der Klassen- und Gruppenkategorie bis 11 Jahre sowie den zweiten Platz in der Kategorie Open. 
 
Łukasz Ludwiczak
2012 hatte er in Los Angeles intensive Schulungen mit den besten Choreografen der Welt.
(Die Tanzschulen: MiLENIUM, DEBBIE REYNOLDS, MOVEMENT LIFESTYLE DANCE STUDIO).
2013 qualifizierte er sich zum Finale der Eurovision für Junge Tänzer.  Łukasz war zudem Teil des Videoclips von Tony Tzar, der in Warschau aufgenommen wurde. 2012 nahm der Tänzer an den Projekten "New generation" - Polnisches Turnier "Transs Formacje" teil und erreichte den ersten Platz. Er qualifizierte sich zudem für die TV-Show „Das Supertalent” und kam bis zur zweiten Etappe.

 

Kinga Skiba aus Leubusch

Kinga ist Schülerin der dritten Klassen der Jozef Kompy Grundschule in Leubusch sowie der dritten Klasse der I.J. Paderewski Musikschule in Tarnowitz. Kinga legt bereits seit Jahren ihre Vorliebe zur Musik an den Tag. Stetig entfaltet sie ihren Tanz, den Gesang und das Violinenspiel. Momentan nimmt Kinga an den Workshops „Ich singe, ich tanze – ich werde Künstler” der Schlesischen Oper in Bytom teil. Die junge Künstlerin hat bei mehreren Kinder- und Jugendfestivals sowie bei zahlreichen Konzerten teilgenommen. Zu ihren größten Erfolgen zählt die Teilnahme bei „Das Supertalent” des Senders TVN. Sie erreichte das Finale und damit eine sehr hohe Position. Kinga erlangte die Sympathie aller Zuschauer. Des Weiteren trat sie bei der TV-Show „Jaka to melodia” auf TVP1 auf. 

 

Die Tanzgruppe KLEKS aus Siemianowitz

Die Tanzgruppe Kleks ist vor 10 Jahren entstanden. Momentan sind ihre Tänzer für das Dr. H. Jordana-Jugendkulturhaus in Siemianowitztätig. Die Gruppe steht unter der Leitung der hervorragenden schlesischen Choreografin Bożena Lempa. Kleks widmet sich dem Modern Dance und baut zudem Elemente des klassischen Tanzes und des Jazz Dance in ihre Show mit ein. Die Tanzgruppe nimmt regelmäßig an polnischen und internationalen Festivals sowie besonders auf dem Gebiet ihrer Stadt, wie auch in der ganzen schlesischen Region.
Zu einem wichtigen Schritt in ihrer Karriere, zählte die Teilnahme beim Internationalen Kulturfestival der Schuljugend in Kielce. Damals erreichten sie drei Mal des ersten Platz. 2011 erhielt die Gruppe den Grand Prix des Festivals. 2012 wurde ihnen ein weiterer Grand Prix überreicht: beim Internationalen Gesangs- und Tanzfestival „Orfeusz w Italii” in Lido di Jesolo in Italien.
 
Zu den wichtigsten Erfolgen der Gruppe zählen zudem:
· Der erste Platz beim Polnischen Tanzfestival in Lublinitz (2012)
· Der erste Platz beim Polnischen Tanzfestival in Petrikau (2012)
· Der Hauptpreis „Laur Rzecha” beim Polnischen Tanzfestival in Reichshof
· Der erste Preis beim Polnischen Tanzfestival in Tschenstochau
· Die Gruppe gewann bei der Leserumfrage der Westlichen Tageszeitung „Człowiek Roku” (dt. Person des Jahres) (2012)
· Der Grand Prix beim Wojewodschaftstanzfestival in Tschenstochau (2012)

Aleksandra Orłowska – Finalistin des „Festivals des verwunschenen Liedes” von Anna Dymna (Krakau 2013)

 
Aleksandra ist Gymnasiastin und lebt in Kruppamühle (Wojewodschaf Schlesien). Sie lernte den Gesang im Opelner Gesangsstudio in Tarnowitz sowie im Studio für Kirchenmusik der Diözese in Gleiwitz. Seit Jahren nimmt sie an Workshops teil, die von der Schlesischen Oper in Bytom organisiert werden. Momentan lernt Aleksandra unter der Leitung von Małgorzata Zachnik im Jugendkulturhaus in Tarnowitz. Zu den großen Erfolgen der Sängerin gehört der erste Platz und der Grand Prix beim Gesangsfestival „Talentschmide 2011” und „Talentschmide 2013”. Aleksandra war zudem Finalistin beim Internationalen Festival für Weihnachtslieder in Alt Banzin.
2013 trat sie beim Finale des von Anna Dymna in Krakau organisierten „Festivals des verwunschenen Liedes” auf und stand damit mit polnischen Stars auf der Bühne. 
Ihr Lebensmotte lautet: „Gestern Geschichte, morgen Geheimnis und heute Geschenk des Schicksals”. Aleksandra arbeitet mit wohltätigen Organisationen zusammen und gestaltet regelmäßig mit ihrem Gesang die Zeit der Senioren im Altenheim in Wisnicz.

Marcin Jankowski aus Włodawa

 
Marcin ist 15 Jahre alt und Schüler des Gymnasiums in Włodawa. Er singt seit seinem 6 Lebensjahr und nimmt regelmäßig an unterschiedlichen Wettbewerben und Festivals teil. Marcin ist Träger mehrerer Preise und Auszeichnungen, unter anderem des ersten Preises des Wojewodschaftswettbewerbes für patriotische Lieder 2010, des ersten Preises beim Kreiswettbewerb der Weihnachtslieder 2009, des zweiten Preises beim regionalen Wettbewerb „Pociąg na scenę” 2011 und vieler anderer.
2013 erhielt Marcin den ersten Preis beim fünften Wojewodschaftswettbewerb des deutschssprachigen Liedes „Gymlie” in Lublin. Für seine künstlerischen Erfolge erhielt er das Stipendium des Vorsitzenden der Wojewodschaf Lublin. Marcins Betreuerin ist die Włodawer Lehrerin Marzanna Kolemczuk, die in ihm die Leidenschaft für den Gesang erneut entfachte.

Olivia Szpetkowska aus München

Olivia ist in München geboren. Sie ist 18 Jahre alt und Magistrandin des Theresia-Gerhardinger Gymnasiums. Die Musik begleitet sie seit ihrem fünften Lebensjahr und damit seit ihrem Debut bei einem Kindergesangsfestival, welches die Polnische Katholische Mission organisierte. Bei diesem Festival hat Olivia als Kind zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewonnen. Ihre Stimme bildete sie in der Münchner Musikschule „Genima” aus. Als Sängerin einer eigenen Schulband trat Olivia bei Schulkonzerten und Konzerten mit liturgischem Charakter auf. Bereits mehrere Male nahm sie beim Festival „Zusammen im gemeinsamen Europa” teil. 2011 trat sie mit der Münchner Gruppe „Polonia” in Berlin beim Konzert anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Polnisch-Deutschen Abkommens auf. 2013 organisierte Olivia außerdem ein Benefizkonzert für Münchner Waisenkinder. Momentan plant sie einen Auslandsaufenthalt, bei dem sie ein Praktikum im Freiwilligendienst absolvieren möchte.    

Der Gebirgstrachtenerhaltungsverein "D'Roaga Buam Ismaning"

Name:     G.T.E.V.   D´Roaga Buam Ismaning
                 G.T.E.V. steht für Gebirgs Trachten Erhaltungs Verein
 
Gründung: Die Roaga Buam wurden am 1. März 1958 gegründert.
 
Namensherkunft: Der Name "Roaga" kommt von der Reiherfeder, die unsere Buam am Hut tragen. Sie wird auch "Roagaspitz"genannt.
 
Zweck und Aufgabe des Vereins:  Erhaltung der Heimat- und Volkstracht.
Pflege der Volkstänze, des Volksliedes und der Volksmusik. Schutz und Pflege historischer Heimatwerke und Erhaltung heimatlichen Brauchtums.
Veranstaltungen: Frühjahrssingen, Adventsingen.