Polish Deutsh Contact

Apolinary Polek aus Warmia

Apolinary ist in Lomscha geboren. Er ist Autor, Übersetzer, Poet, Drehbuchautor und Songinterpret. Mit 17 Jahren sang er zum ersten Mal in der Öffentlichkeit, auf den Straßen der ungarischen Stadt Esztergom.

Er gewann bereits bei den Festivals „Powrót do Korzeni" (2008) (dt. Rückkehr zu den Wurzeln), „Zajazdu Bardów" (2010) (dt. Das Treffen der Barden) und „Bazuny". 2012 erhielt er den Preis der deutschen Polonia beim Gesangsfestival von Jacek Kaczmarski "Nadzieja" (dt. Hoffnung) und wurde für die Teilnahme am Konzert in Deutschland nominiert. Apolinary war bereits zweimal Finalist beim Internationalen Treffen der Barden OPPA (2008, 2011) und gewann mehrere Preise und Auszeichnungen bei weiteren Festivals und Wettbewerben.
Mehrere Jahre war er Teil des Projektes „W górach jest wszystko co kocham” (dt. In den Bergen ist alles was ich liebe). Seine Lieder können auf Platten, die den Namen dieses Projektes tragen, angehört werden.
2009 erschien sein Album „***”.
 
 Maria Żak aus Warschau.

Maria wurde beim Internationalen Wettbewerb der Barden OPPA für den Titel "Tysiąc butów" (dt. Tausend Schuhe) ausgezeichnet. Sie ist Gewinner des ersten Platzes in der Kategorie POP beim Wettbewerb „Jugend Musiziert” in Deutschland. 2011 gewann sie beim I. Deutschsprachigen Gesangsfestival in Warschau den Grand Prix und die Möglichkeit ihre eigene Musik in Erfurt aufzunehmen. Zudem trat Maria mit zwei ihrer Kompositionen beim Festival „Warszawa da się lubić” (dt. Warschau lässt sich mögen) auf, wo sie den zweiten Platz erlangte sowie zur Teilanhme beim Projekt „Rock Niepodległości” (dt. Der Rock der Unabhängigkeit) eingeladen wurde.
 
 Hania Markiewicz aus Polen und Jan Niedringhaus aus Deutschland.

Träger des Grand Prix des Polnisch-Deutschen
Gesangswettbewerbs München 2012. ( Festival - I Teil.)
 

Hanna Markiewicz aus Goldberg

Trägerin diverser Hauptpreise bei den größten Gesangsfestivals, unter anderem der „Goldenen Tanne” beim Internationalen Festival in Kielce 2012, des ersten Preises beim Wettbewerb der Weihnachtslieder, organisiert durch das Österreichische Konsulat in Breslau und vieler anderer. Hanna nahm an der Fernsehshow „Bitwa na głosy” teil, für die sie von der herausragenden polnischen Sängerin Edyta Górniak ausgewählt wurde.
  
 Damian Rybicki aus Stettin

Damian ist ausgebildeter Englischlehrer und Musicaldarsteller, der mit dem Kammertheater in Stettin zusammenarbeitet. Er erhielt eine Auszeichnung für den besten Gospelsolisten beim „Camp Meeting” 2005 und den Grand Prix für den besten Solisten bei den „Warsaw Gospel Days” 2006. Beim Fremdsprachigen Gesangsfestival 2007 erreichte Damian den zweiten Platz.
2011 wurde er mit dem Preis des Vereins Polonia beim Festival „Stacja Kutno 2011” ausgezeichnet.
2009 repräsentierte Damian Polen bei der Karaoke-Weltmeisterschaft in Lahti (Finnland 2009), wo er sich unter den ersten fünf qualifizierte.
Zudem repräsentierte er das Radio Stettin beim Wettbewerb „Przebojem na antenę” (dt. Mit dem Hit auf Sendung). 
 
 Eliza Szyłow aus Suwalken

Eliza gewann mehrere Preise bei renommierten, allgemeinpolnischen und internationalen Gesangsfestivals – sowohl in Polen (unter anderem in Breslau, Krakau, Schwetz, Chodziez, Bydgoszcz, Suwalken, Lodsch, Warschau, Białymstok und Kielce) als auch im Ausland, unter anderem beim "Il Tralcio d'Oro" in Mariotto in Italien, beim "Tahtede Laul” in Tallinn in Estland sowie bei „Die Chance 2011” in Koppenhagen. Eliza gewann den Preis für „Kunst” beim "Pigorovsky Rassvet" in Moskau sowie bei Festivals in Ungarn, Litauen und Lettland. Bereits zweimal erhielt sie das Stipendium des Vorsitzenden der Woiwodschaft Podlachien für Künstlerisch Begabte Jugendliche. Eliza trat bei der TV-Show „Der Kampf um die Stimme” sowie beim polnischen „X-Factor” auf. 
 
 Oliver Szykulski aus Würzburg

Mit 8 Jahren begann Oliver ein Studium für talentierte Kinder an der Hochschule für Musik in Würzburg. Sehr bald gab er Konzerte auf renommierten Bühnen in ganz Europa und Russland, unter anderem spielte er auch als Solist mit Orchestern in Breslau, Kaliningrad, mit der Philharmoniker in Würzburg, mit dem georgischen Kammerorchester sowie mit der Akademie dell‘ Arco. Oliver Szykulski ist mehrfacher Bundespreisträger des Wettbewerbs "Jugend Musiziert" und gewann den "I. Heinrich Wilhelm Ernst & Karol Szymanowski Violinenwettbewerb" in Breslau. 2008 erhielt Oliver den ersten Preis beim Violinenwettbewerb in Zell – Schärding in Österreich.
 
  Lidia Bednarz aus Köln

Lidia ist in Kolberg geboren. Mehrere Jahre gab sie in Polen Konzerte. Momentan tritt sie erfolgreich in Deutschland auf. Seit 2005 ist sie Vokalistin der Coverbands „Zeebraa” und „Matahari” (Soul, Pop, R&B und Disco). Seit 2006 ist sie Mitglied der Formation „ABBA Review”, wo sie die Rolle der „girl with golden hair”-Agnetha umsetzt. Zur Zeit arbeitet sie mit polnischen Musikern zusammen und tritt unter anderem im Europäischen Kulturzentrum „IGNIS” und im Generalkonsulat der Republik Polen in Köln auf. Lidia ist Trägerin des Grand Prix beim V. Gesangswettbewerb der Polonia „Zusammen im gemeinsamen Europa” in München 2009. Seit 3 Jahren gibt sie erfolgreich talentierten Jugendlichen der Polonia Gesangsunterricht. 
 
 Jugendkammerorchester VIOLINISSIMO aus Erding

Das Jugendkammerorchester VIOLINISSIMO wurde 2004 von der Geigerin und Violinpädagogin Ulli Büsel in Erding gegründet. Das Orchester tritt in verschiedenen Formationen, ohne Dirigent auf. Fast alle VIOLINISSIMO-Mitglieder sind Preisträger der Wettbewerbe "Jugend musiziert" und auch solistisch erfolgreich.
Im November 2011 war VIOLINISSIMO Sieger des Bayerischen Orchesterwettbewerbs im Funkhaus in München, im Mai 2012 gewann das Orchester den Deutschen Orchesterwettbewerb in Hildesheim.
Am 4. Juli 2012 wurde das JKO VIOLINISSIMO mit dem Tassilo-Kulturpreis der Süddeutschen Zeitung ausgezeichnet. Juli 2012 hatte das Ensemble im Rahmen einer Konzertreise nach Singapur unter anderem beim Galakonzert des Singapur Youth Festival als Vertreter Deutschlands einen fulminanten Auftritt.
 

Tanzgruppe ADENA aus Opeln

1992 wurde die Tanzgruppe ADENA am Jugendkulturhaus in Opeln gegründet.
Als ihr Ziel verfolgt die Gruppe die Entwicklung sowie die Förderung des Tanzes als auch der Tanzkunst. Oberste Priorität hat jedoch das Entzünden der Liebe zum Tanz und das Erwecken einer Tanzleidenschaft bei den Klassenteilnehmern. ADENA repräsentierte schon mehrere Male Opeln sowie Polen bei internationalen Veranstaltungen. Die Gruppe hatte schon Vorführungen in Garmisch Partenkirchen, Mülheim, Potsdam, Berlin, Mainz, Hannover, Riese, Ostrava und Liberec. Zudem waren die Tänzerinnen auch in Spanien, der Ukraine (Sewastopol), Norwegen, Serbien, den Vereinigten Staaten (New York und Boston) und Kanada. Sie traten auf bei den MISS POLONIA Wahlen in 2001, 2002 und 2003; während der finalen Gala „Najlepszy Produkt Opolszczyzny" („Bestes Produkt aus Opeln”); bei der Gala der Übergabe der Ehrenpreise des NTO im Bereich der Kultur, Business, Selbstverwaltung und Förderung Opelns „ZŁOTE SPINKI” („Goldene Manschettenknöpfe”) bei der Internationalen Messe für Tourismus, Sport und Erholung sowie vielen anderen Projekten. Jährlich repräsentiert die Tanzgruppe Opeln bei den Polen Meisterschaften IDO in den Techniken Jazz/ Modern sowie bei den Weltmeisterschaften und dem Weltpokal in den Techniken Jazz/ Modern. In Norwegen holten sie den Welt-Vizemeistertitel in Jazz Dance, wobei sie in Boston dem III. Platz in Modern Dance erkämpften. Bei den Weltmeisterschaften in New York und Niagara Falls in Kanada war ADENA in der Finalspitze und gewannen den IV. Platz.
Leiter und Choreograph der Gruppe ist Elżbieta Podejko-Duda.
 
 MODERATION:
Maja Sajkiewicz ist 18 Jahre alt und kommt aus München. Sie besucht die Fachakademie für Sozialpädagogik. Seit Jahren ist sie Mitglied der Folkloregruppe Polonia in München.

Jakub Szpetkowski
Jakub - von seinen Freunden Kubuś genannt - ist 22 Jahre alt und in München geboren. Seit 2009 ist er Student der Universität Regensburg, wo er Betriebswitschaftslehre lehrnt. Die vergangenen Monate verbrachte er als Erasmus-Auslandsjahr in Krakau an der Jagiellonen Universität und sammelte viele wichtige Erfahrungen. Das Moderieren von Konzerten und Veranstaltungen sowie die Arbeit hinter den Kulissen bereiten ihm sehr viel Freude. Zusätzlich singt er gelegentlich mit Künstlern und nimmt gerne Lieder mit seiner Schwester auf.